Fjordforelle - Tipps für Zuhause

Fjordforelle - Tipps für Zuhause

Nicht nur ihre Herkunft ist einzigartig, auch ihr Geschmack. Wir zeigen Ihnen, wie sie gelingt.

Die einzigartige Fjordforelle können Sie wahlweise HOT und COLD genießen. Genießt man sie warm, so es besonders wichtig, dass die Fjordforelle bei geringer Hitze zubereitet wird. So können sich ihr einzigartiges Aroma, ihre feste Textur und ihre leuchtende Farbe optimal entfalten.

IN DER PFANNE
Gebratene Fjordforelle mit Pekannuss Kruste

  • Fjordforelle entschuppen. Hitzebeständiges Öl in einer schweren, beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Fjordforellenfilets auf der Hautseite 4 bis 5 Minuten lang braten, wenden und 3 bis 4 Minuten weiterbraten. Filets aus der Pfanne nehmen und eine Minute lang ruhen lassen. Wichtig: die Fjordforelle mag keine zu große Hitze!

  • Als Zubereitungsvariante Fjordforelle auf der Hautseite braten und im Backofen fertiggaren.

IM BACKOFEN
Fjordforelle im backofen

  • Bei der Zubereitung im Backofen sollte die Temperatur im Ofen nicht über 100 °C liegen.

  • Fjordforellenfilets mit etwas Butter oder Öl und frischen Kräutern belegen. Im Backofen garen, herausnehmen und 2 Minuten lang ruhen lassen.

IM SUD
Fjordforelle im sud

  • Wasser, Milch, Fisch- oder Geflügelfond in einer großen Pfanne zum Köcheln bringen. Gehackte Zwiebel, Lorbeerblätter, schwarzer Pfeffer und Zitronensaft hinzugeben. Fjordforellenfilets mit Salz würzen und vorsichtig in die Flüssigkeit legen, ohne Deckel 8 bis 10 Minuten garen lassen.

AUF DEM GRILL
Fjordforelle auf dem grill

  • Damit die Zubereitung auf dem Grillrost besonders gut gelingt, Fjordforelle auf der Haut grillen.

  • Fjordforelle entschuppen, mit hitzebeständigem Öl einreiben und so lange von beiden Seiten grillen, bis die Haut eine schöne Farbe angenommen hat. Im Ofen oder am Grillrand langsam weitergaren.