Gebratene Fjordforelle mit Apfelsauce

Wenn norwegische Fjordforelle so schmeckt, werden Sie der Lieblingsgastgeber von all Ihren Freunden.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben 1 5 3,3793075862069

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Den Fisch waschen, trocknen und leicht salzen. In einer Pfanne auf schwacher Hitze etwas Butter zerlassen und den Fisch darin auf einer Seite über lange Zeit (ca. 20 Minuten) braten, bis er schön knusprig ist.

  2. Inzwischen die Schalotten schälen, in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit dem Wein sirupartig einkochen lassen. Dann die Sahne zugießen und aufkochen lassen.

  3. Die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Hälfte der Stücke in die Sauce geben und mit garen.

  4. Währenddessen die Pinienkerne in einer Pfanne bei schwacher Hitze anrösten. Anschließend auf einen Teller geben und leicht auskühlen lassen.

  5. Die Zuckerschoten waschen, putzen und in einem Topf mit wenig Wasser gar dünsten. Mit Salz, Pfeffer, etwas Butter und einer Prise Zucker abschmecken.

  6. Die Sauce durch ein Sieb geben. Danach die restliche Butter nach und nach einrühren bis eine sämige Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und etwas Kerbel abschmecken. Die übrigen Apfelstücke dazugeben.

  7. Den Fisch mit den Zuckerschoten auf Tellern anrichten, mit der Apfelsauce umgeben und mit den Pinienkernen bestreuen.