Heringfilets in Tomaten eingelegt

Heringfilets in Tomaten eingelegt

Heringsfilets in Tomaten eingelegt ist in Russland und Norwegen gleichermaßen ein beliebter Brotaufstrich für die Festtage. Am besten schmeckt er hausgemacht nach diesem Rezept.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Tomatensauce

Zubereitung

  1. Frische Heringsfilets portionieren und die Zwiebel in feine Scheiben schneiden (julienne).

  2. Öl in einem Kochtopf erhitzen, Tomatenmark bzw. Tomatenpüree einrühren und einmal aufkochen.

  3. Den Topf von der Platte ziehen, Zucker zugeben und rühren, bis er geschmolzen ist. Dann abkühlen lassen, Wasser und Essig einrühren und mit etwas frischem Pfeffer abschmecken.

  4. Heringsfiletstücke, Zwiebelscheiben und den gezupften Dill in einem Weckglas schichten. Dann die Tomatensauce darüber gießen und luftdicht verschließen.

  5. Bevor der Tomatenhering als Brotaufstrich auf den Tisch kommt, sollte einen Tag im Kühlschrank ziehen.

Hinweis: Im Kühlschrank hält sich der Tomatenhering im Weckglas bis zu zwei Wochen.