Frische Jakobsmuschel gebraten in Korianderöl

Frische Jakobsmuschel gebraten in Korianderöl

Jakobsmuscheln können schnell zubereitet werden und vertragen würziges Zubehör. In diesem Rezept sind die Jakobsmuscheln mit Koriandersamen gewürzt und mit Knoblauch und Chili gebraten. 

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Kartoffelpüree

Korianderöl

Serve with

Zubereitung

  • Frische Jakobsmuscheln öffnen und sauber machen.

  • Die Jakobsmuscheln ganz leicht mit einem scharfen Messer auf der einen Seite in einem Rautenmuster einschneiden. Dadurch werden sie gleichmäßiger gebraten.

Süßkartoffelpüree

  • Die Süßkartoffel schälen und die obere Schicht unter der Haut wegschneiden. Diese schmeckt leicht bitter. Die Kartoffel in Würfel schneiden und im Wasser gar kochen. In einem Sieb gut abtropfen lassen.

  • Ca. ein Drittel von der Butter in einem Topf schmelzen und den Knoblauch hinzugeben. Die gekochten Kartoffelwürfel hinzugeben und stampfen.

  • Die restliche Butter hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.

Kräuteröl (Korianderöl)

  • Den frischen Koriander in den Mixer geben. Öl in einem Strahl hinzugeben und ca. 2 Minuten durchmixen bis eine gleichmäßige Sauce entsteht.  Das Öl in eine Flasche einfüllen. So hält das Öl sich bis zu 3 Wochen im Kühlschrank.

  • Die Koriandersamen in einer trockenen Pfanne anrösten, damit der Geschmack sich besser entfaltet. Die gerösteten Samen im Mörser zerstoßen.

  • Die Jakobsmuscheln mit Koriandersamen,  Salz und Pfeffer würzen.

  • Knoblauch und Chili fein hacken. Die Butter und das Öl in einer Pfanne erwärmen. Wenn die Butter hellbraun ist, Knoblauch und Chili hinzufügen.

  • Jakobsmuscheln ca. 30 Sekunden auf jeder Seite anbraten. Wenn man sie zu lange brät werden sie leicht trocken und zäh. Die Jakobsmuscheln während des Anbratens mit Butter begießen.

  • Jakobsmuscheln und Limette auf Holzspieße aufspießen.

  • Mit dem Süßkartoffelpüree und Korianderöl servieren. Mit frischen Korianderblättern dekorieren.