Gebratener Skrei mit Erbsen-Minze-Püree und Maronenröhrlingen

Gebratener Skrei mit Erbsen-Minze-Püree und Maronenröhrlingen

Da kommt Farbe auf den Teller: Ein Püree mit dem gewissen Extra begleitet einen ganz besonderen Fisch, und fein gebratene Pilze steuern herrliches Butteraroma bei.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben 1 5 3,125

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Erbsenpüree

Pilzmischung

Zubereitung

  1. Für das Erbsen-Minze-Püree die Kartoffeln waschen, schälen und grob zerkleinern. Die Knoblauchzehe schälen und in Scheiben schneiden. Den Knoblauch in einem großen Topf in Butter anbraten, die Kartoffeln zufügen und kurz mitbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, salzen, Lorbeerblatt hineingeben und zugedeckt rund 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Etwa fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen hinzufügen.

  2. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Einige schöne Blätter aufbewahren. Die restlichen Blätter klein schneiden und zusammen mit dem Gemüse sehr fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer (aus der Mühle) abschmecken.

  3. Für das Skreifilet (à 200 g) den Backofen auf 100 °C (Ober-/Unterhitze, 80 °C Umluft) vorheizen. Den Fisch waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Von beiden Seiten in Mehl wenden und das überschüssige Mehl gut abklopfen. In einer Pfanne in etwas Öl auf der Hautseite knusprig anbraten, wenden und auch die andere Seite kurz anbraten. Das Filet auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und für etwa fünf Minuten im vorgeheizten Backofen weitergaren.

  4. Für die Maronen die Pilze (bevorzugt Maronenröhrlinge) putzen, in Scheiben schneiden und in einer Pfanne in Butter rundum goldbraun braten. Mit etwas Pfeffer würzen.

  5. Zum Anrichten das Erbsen-Minze-Püree in vier vorgewärmte tiefe Teller füllen, das Skreifilet mit der Hautseite nach oben daraufsetzen, die Pilzscheiben darüber verteilen und mit Minzblättern dekorieren. Zuletzt etwas Meersalz (bevorzugt Fleur de sel) darüberstreuen und sofort servieren.

Tipp: Skrei gibt es immer nur von Januar bis Ostern. Sollten Sie keinen Skrei erhalten, verwenden Sie als Alternative norwegischen Kabeljau.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München

"Die besten Rezepte mit Pilzen"