Gunkan-Maki mit Garnelen

Gunkan-Maki mit Garnelen

Sushi gibt es in vielen Variationen – Gunkan ist eine davon. Die Gunkan-Maki bestehen aus Reisbällchen umwickelt mit Nori-Algenblättern und einer dekorativen Füllung nach Wahl. Das folgende Rezept wird mit Garnelen zubereitet.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

Für den Reis:

  1. Den Reis nach Packungsanleitung oder wie im Rezept für Sushi-Reis beschrieben kochen.

  2. Zucker und Salz im Reisessig verrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Wenn der Reis abgekühlt ist, etwas von der Essigmischung darüber gießen und diese in kleinen Mengen vorsichtig unterheben. Der Reis sollte nicht zu feucht werden.

Für die Bällchen:

  1. Chili, eingelegten Ingwer, Schalotte und Estragon feinhacken.

  2. Die Garnelen in kleinere Stücke schneiden und diese mit Chili, Ingwer, Schalotte und Estragon vermengen. Mit Limettensaft und Salz abschmecken.

  3. Die Hände befeuchten, damit der Reis nicht an den Fingern kleben bleibt. Ca. einen Esslöffel Sushi-Reis entnehmen und ein ovales Bällchen daraus formen. Es sollte ca. 2 cm hoch sein.

  4. Die Noriblätter in ca. 3 cm breite Streifen schneiden. Einen Streifen um ein Reisbällchen wickeln, sodass das Blatt ca. 1 cm übersteht. Die Enden mit ein paar Tropfen Wasser verkleben.

  5. Ein wenig von der Garnelenmischung auf jedes Bällchen legen und die Gunkan-Maki mit Sojasauce und eingelegtem Ingwer servieren.