Norwegischer Lachs in Rote-Bete-Saft, Rettich, Meersalatplatten und Auberginenkaviar

Norwegischer Lachs in Rote-Bete-Saft, Rettich, Meersalatplatten und Auberginenkaviar

Chefkoch Jean-François Rouquette präsentiert ein feierliches und vorzügliches Rezept, das einen Hauch Farbe auf Ihren Teller zaubern wird.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Enthäuten Sie das Lachsfilet und schneiden Sie es in vier gleichgroße Stücke. Den Lachs mit 300 g Salz und 100 g Zucker würzen und 1 Stunde ruhen lassen. Den Lachs abwaschen und abtrocknen, und 2 Stunden in Rote-Bete-Saft einlegen.

  2. Die Rote Bete schälen und 10 Minuten in Salzwasser köcheln lassen.

  3. Die Rote-Bete-Stücke sammeln, für ein paar Stunden trocknen lassen und dann mixen.

  4. Auberginenkaviar: Die Aubergine in Folie im Ofen bei 180 °C für 30 Minuten lang backen. Das Fleisch der Aubergine kleinschneiden und zu einer Masse verarbeiten, dann den griechischen Joghurt dazugeben und mit Dashi-Brühe würzen.

  5. Für die Meersalatplatten: Den Meersalat in kochendem Wasser kochen. Abgießen, ein wenig Wasser dazugeben und dann vermischen. Tapoikamehl zum Meersalat hinzugeben, erwärmen und mit einem Rührbesen zu einer Paste verarbeiten. Diese dann auf ein Backblech streichen und bei 180 °C für 10 Minuten backen.

  6. Den Lachs in Scheiben schneiden, den Auberginenkaviar auf einen Teller streichen und die Lachsscheiben darauf plazieren. Die gekochte Rote Bete, die Rettich-Chips und die Meersalatplatten auf dem Teller anrichten.

Dekorationsvorschläge:
Rote-Bete-Blätter als Dekoration dazugeben. Nori-Flocken zum Schluss hinzugeben.