Typisch norwegisch! Graved Lachs mit roter Beete

Typisch norwegisch! Graved Lachs mit roter Beete

Zu Hause selbst Lachs beizen? Das können Sie auch! Es ist ganz einfach und lange bevor die Gäste kommen, sind Sie schon fertig. Daniel Madsen, unser norwegischer Chefkoch zeigt, wie es ganz einfach geht.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben 1 5 2,75

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Außerdem

Zubereitung

  1. Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen.

  2. Aquavit oder Cognac hinzugießen.

  3. Frischen Meerrettich reiben, Rote Beete fein würfeln und Dill hacken und der Masse in der Schüssel beimengen.

  4. Die fertige Beize aus der Schüssel nehmen und in ein luftdichtes Gefäß füllen. Das Gefäß sollte so groß sein, dass das Lachsfilet darin ausreichend Platz findet.

  5. Dann das norwegische Lachsfilet in die Beize legen, rund herum gut damit einstreichen.

  6. Dann das Gefäß luftdicht verschließen und für mind. 6 Stunden (ideal sind 12 Stunden) im Kühlschrank ruhen und ziehen lassen.

  7. Den gebeizten Lachs aus der Marinade nehmen, mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden und anrichten. 

Tipp
Wir in Norwegen essen den gebeizten Lachs, auch Gravlax genannt, am liebsten mit einer süß-herzhaften Dijon-Senfsauce.