Ursprünglich Lachs grillen auf Holzplanken

Ursprünglich Lachs grillen auf Holzplanken

Die Besonderheit dieses Rezepts: Damit der Lachs schön saftig bleibt, legt er ihn zum Grillen auf eine unbehandelte Holzplanke. Zusätzlich bekommt der Lachs eine schmackhaft rauchige Holznote. Für die Planken verwendet man am besten Espen- oder Zedernholz.

 Odd BBQ Barbecue

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben 1 5 2,85714

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Die Grillplanke für 2 bis 3 Stunden in Wasser einlegen.

  2. Lachsseite oder -filets unter fließendem, kalten Wasser abspülen. Anschließend trocken tupfen und in ein luftdichtes Gefäß legen.

  3. Für die Marinade alle Zutaten verrühren, über den Lachs gießen und 30 Minuten im Kühlschrank verschlossen marinieren. Nach der Hälfte der Zeit kann der Fisch einmal gewendet werden.

  4. In der Zwischenzeit die Minze mit Zucker im Mörser hacken und mit Joghurt vermischen. Mit Limettensaft und Salz abschmecken und kalt stellen.

  5. Grillplanke aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Die Lachsseite/-filets aus der Marinade heben und mittig auf der Planke platzieren. Für ca. 15 Minuten auf dem Grill garen. Wird ein Kugelgrill verwendet, kann der Deckel an dieser Stelle geschlossen werden, damit der Grill-Lachs besonders saftig bleibt.

  6. Kurz vor Grillende die Frühlingszwiebel und etwas Sesam über den Lachs streuen. Werden die Zutaten komplett mitgegrillt, verkohlen sie. 

  7. Zusätzlich zum Minzjogurt passen Folienkartoffeln besonders gut. Einfach Kartoffeln in Alufolie wickeln und auf den heißen Grill legen. Werden die Kartoffeln vorgekocht, verkürzt dies die Garzeit auf dem Grill.