Pochierter Schellfisch in Miso-Sud mit Austernpilzen

Pochierter Schellfisch in Miso-Sud mit Austernpilzen

Mit der Würze aus Fernost: Dieses Fischgericht ist japanisch inspiriert.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Für den Fisch

Für den Sud

Pilzmischung

Außerdem

Zubereitung

  1. Den Schellfisch waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und eventuell noch vorhandene Gräten mit einer Pinzette entfernen. Das Fischfleisch in große Würfel schneiden.

  2. Für den Sud den Koriander waschen und trocken schütteln. Möhre und Petersilienwurzel schälen und zuerst in etwa 5 cm lange Scheiben, dann in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in 5 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen. Die Korianderblätter abzupfen und beiseitestellen (auch die Stiele werden noch benötigt).

  3. Pfefferkörner und Wacholderbeeren zerdrücken und zusammen mit den Korianderstielen und dem Lorbeerblatt in ein Tee-Ei geben.

  4. 1,5 l Wasser in einem großen Topf mit etwas Salz zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und das Tee-Ei mit den Gewürzen einhängen. Zuerst das vorbereitete Gemüse, dann die Schellfischwürfel hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze rund 10 Minuten gar ziehen lassen.

  5. Die Austernpilze putzen und in Streifen zupfen. In einer Pfanne in etwas Erdnussöl rundum anbraten und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  6. Die Austernpilze auf vier vorgewärmte Suppenschalen verteilen. Das Tee-Ei aus dem Topf nehmen und Schellfisch, Gemüse und Sud ebenfalls verteilen. Zum Schluss vorsichtig die Miso-Paste (hell) einrühren (1 gestrichener EL pro Suppenschale), das Gericht mit den Korianderblättern bestreuen und sofort servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München

"Die besten Rezepte mit Pilzen"