Sushi mit Matjeshering

Sushi mit Matjeshering

Beeindrucken Sie Ihre Freunde beim nächsten Sushi-Abend mit leckeren Matjes-Sushis. In diesem Rezept wird Matjeshering als Nigiri sowie in einer Makirolle mit Gurken- und Möhrenstreifen zubereitet.

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben 1 5 4,5

Zutaten

Anzahl der Portionen

Außerdem

Zubereitung

Für den Reis:

  1. Den Reis nach Packungsanleitung oder wie im Rezept für Sushi-Reis beschrieben kochen.

  2. Zucker und Salz im Reisessig verrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Wenn der Reis abgekühlt ist, etwas von der Essigmischung darüber gießen und diese vorsichtig unterheben. Der Reis sollte nicht zu feucht werden, daher immer nur ein wenig unterheben. 

  3. Den Reis mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken, damit er schön feucht bleibt. Der Reis sollte Zimmertemperatur haben, wenn die Sushirollen geformt werden.

 

Nigiri-Sushi

  • Die Hälfte der Matjesfilets mit etwas Küchenpapier trocken tupfen und in ca. 3 cm breite Stücke schneiden.

  • Die Hände befeuchten, damit der Reis nicht an den Fingern kleben bleibt.

  • Eine Portion vom marinierten Sushireis nehmen, am Besten mit einem Esslöffel ausstechen, damit die Bällchen möglichst gleich groß werden. Den Reis zu ovalen Bällchen formen.

  • Ein wenig Wasabi auf das Filet geben. Dieses auf das Reisbällchen legen.

  • Das Bällchen so formen, dass der Reis und das Filet gut aneinander haften.

 

Maki-Sushi

  • Die Übrigen Matjesfilet mit etwas Küchenpapier trocken tupfen und in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Hier können auch kleinere Teile wie z.B. Schneidereste von den Nigiri verwendet werden. 

  • Die geschälte Möhre und Gurke in Streifen schneiden.

  • Ein Nori-Blatt auf eine Bambusmatte legen, den gekochten Sushi-Reis darauf verteilen. Dabei darauf achten, dass am oberen Rand ein Streifen frei bleibt. Etwas Essigwasser auf den Finger geben und damit den Rand des Nori-Blatts bestreichen.

  • Matjes-, Gurken- und Möhrenstreifen auf den Reis legen und die Makirolle mit Hilfe der Bambusmatte eng aufrollen. Die Rolle am Rand mit Essigwasser zusammen kleben.

  • Die Rolle in der Bambusmatte so zusammen drücken, dass sie schön gleichmäßig rund wird.

  • Die Rolle im Kühlschrank ruhen lassen, bis alle fertig sind.

  • Jede Makirolle in acht gleichgroße Stücke teilen.

 

Die Nigiri und Maki mit Sojasauce, Ingwer und Wasabi servieren.