Hausgeräucherte Sprotten

Hausgeräucherte Sprotten

Geräucherte Sprotten sind eine Delikatesse des Nordens und passen perfekt zu Bratkartoffeln oder einfach pur auf Vollkorbrot mit gesalzener Butter und Tomaten.

Schwierigkeit Einfach
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Die frischen, küchenfertigen Sprotten (ohne Kopf) kalt abwaschen. Salz in 1 l Wasser auflösen und die Fische in der Lake einlegen, abdecken und 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Nach dem Marinieren die Fische von innen und außen kalt abwaschen und gut abtrocknen.

  2. Einen großen Bräter mit Aluminiumfolie auslegen. Die Räucherspäne etwa 3 cm hoch einfüllen. Rosmarin waschen, abtrocknen und auf die Späne legen. Zuoberst ein Gitter stellen, das sich etwa 5 cm über den Spänen befindet. Dabei darauf achten, dass sich der Bräter mit dem Deckel noch dicht verschließen lässt. Die Fische nebeneinander auf den Rost legen, aber nicht stapeln. Bei Bedarf in zwei Durchgängen räuchern.

  3. Den Topf verschließen und bei hoher Hitze auf den Herd stellen. Sobald sich Rauch entwickelt, die Hitze auf etwa 40 °C (schwache bis mittlere Hitze) reduzieren. Die Fische etwa 1,5 Stunden räuchern. Alternativ können die Sprotten auch im Smoker-Grill oder Räucherofen bei 40 °C für 1,5–2 Stunden geräuchert werden.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München