Taschenkrebs im Wrap

Taschenkrebs im Wrap

Dieses schnelle Taschenkrebsgericht lädt Sie zu einem Ausflug in die mexikanische Küche ein – olé!

Schwierigkeit Mittel
Bewertung abgeben

Zutaten

Anzahl der Portionen

Zubereitung

  1. Die gefrorenen Taschenkrebse über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen, dann waschen und trocken tupfen.

  2. Die Taschenkrebse in kochendem Salzwasser etwa 10 Minuten garen, sofern sie nicht vorgegart sind. Das Krebsfleisch aus Beinen und Scheren lösen und fein würfeln.

  3. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

  4. Aubergine und Zucchini waschen, abtrocknen und der Länge nach dünn aufschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Öl beträufeln und im Backofen etwa 10–15 Minuten garen.

  5. Den Rosmarin waschen und trocken tupfen. Nadeln zupfen und sehr fein hacken, mit Fischkäse, Senf und Fond verrühren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Radicchio waschen und trocken schleudern.

  6. Die Weizenfladen kurz im Backofen erwärmen, anschließend mit dem Senf-Frischkäse bestreichen. Mit Radicchio, Auberginen- und Zucchinischeiben belegen. Das Taschenkrebsfleisch in einer Reihe in der Mitte des Wraps auslegen und den Weizenfladen fest zusammenwickeln. Die Enden der Wraps mit Küchengarn fixieren oder in Butterbrotpapier einwickeln. Die Wraps in der Mitte diagonal halbieren und servieren.

© Dorling Kindersley Verlag GmbH, München